ab 200€ freier Versand in Deutschland
ab 500€ freier Versand in der EU
steuerfreier Einkauf außerhalb der EU

Himmelreich

Das kleine Hochtal von Ostrov (tschechisch für Insel und ursprünglich deutsch Eiland) hat sich mittlerweile zu einem der Zentren für den Highline-Sport in Europa gemausert. Großen Einfluß darauf hatten die seit 2008 jährlich stattfindenden Slackline-Treffen im Frühling.
Dieses Jahr waren wir von Landcruising wieder zahlreicher vertreten. Es war sehr schön wieder Matthias, Helmar, Grischa zu treffen und auch Basti und Christopher kennenzulernen.
Ostrov liegt direkt an der Grenze zu Deutschland und ist die Fortsetzung des Bielatals, einem sehr beliebten Klettergebiet in sächsischen Gefilden. Mittlerweile lässt sich dieses herrliche Kleinod via Autobahn in knapp 45 min von Dresden erreichen, selbst mit dem ÖPNV kommt man ganz gut hin. Für Dresdner Highliner quasi Haustrainingsgebiet.

Besonders attraktiv ist die Kombination aus sehr gemütlichen Campingplatz - Pod Cisarem -  mit umliegendem herrlichen Wald zum "drinschlafen", einem urigen Wirtshaus mit leckerer böhmischer Küche und Bierausschank, supernetten Wirtsleuten und Campingplatzpersonal, sehr viele Klettermöglichkeiten welche alle binnen 10min zu Fuß zu erreichen sind und natürlich nicht zu vergessen - die große Anzahl von Highlines aller Längenkategorien - ich glaube es sind mittlweile über 20, Tendenz steigend, für heiße Tage ein Badesee mit Waterlines und viele andere Slacklinespannmöglichkeiten.

Das schönste Gebiet ist das sogenannte Himmelreich, ein kleines Nebental etwas abseits gelegen, hier drängen sich auf engstem Raum zahlreiche Türme und Felsmassive mit sehr günstiger Felsstrukturierung - wahrhaft "Highliners Heaven". Als ich das erste mal 1992 im zarten Alter von 13 Jahren in diesen Felsen kletterte hätte ich nicht mal ansatzweise geträumt irgendwann hier durch die Luft zu spatzieren.

blog-2012-05-19-ostrov-002

Unser tschechischer Slackline-Freund Kjwet hatte hier im Sommer 2010 die erste Highline eröffnet und über die letzten 2 Jahre sind noch weitere zahlreiche Lines hinzugekommen. Von der kleinen, wenig ausgesetzten 15m langen Einsteigerline bis zur 67m langen Narco Baron ist für jedes Level was dabei. Hauptdreh und Angelpunkt ist der sogenannte Fabriksteigturm von dessen Gipfelköpfen 5 Lines starten.

blog-2012-05-19-ostrov-003
 
Dieses Jahr wurde das Highline Treffen von Petr Kucera alias "Peeto" organisiert. Als wir am Samstag Nachmittag in das Himmelreich kamen waren schon zahlreiche Highlines aufgebaut und reger Betrieb in der Luft. Vielen Dank an dieser Stelle an Peeto für seine großen Arbeitseinsatz so viele Highlines aufzubauen auf denen sich dann die anderen vergnügen. Wer schon einmal eine Line im Sandstein gespannt hat weiß wovon ich spreche.

Wir nahmen uns dem Aufbau der "Never Ending Story" an, eine sehr schöne 49m lange Line, welche über dem Hauptpfad des Gebietes verläuft. Das ganze zog sich dann über mehrere Stunden hin. Am Abend waren wir fertig, das schöne Licht lockte aber raus in die Luft für ein paar Schritte. 

blog-2012-05-19-ostrov-004
 
Den Rest des Wochenendes wurde dann tagsüber auf den Lines und abends am Lagerfeuer gerockt. Besonders gefreut hat mich auch das Wiedersehen mit meinen alten Kumpels Kolouch und Kajoch.

Interessant war auch zu sehen, wie sich die Community entwickelt hat. Mittlerweile werden echt schlappe Lines gelaufen - egal wie lang und wie schwer - oder wie Matthias sagte "slack is the new tight". Wohl das geflügelte neue Motto unseres Sports.

blog-2012-05-19-ostrov-005
 
Am etwas ausgesetzeren Gebiet zwischen Wurzelstein und Eckturm, von der Veranda der Kneipe gut zu sehen, wurden 2 lange Lines gespannt - Island King und Master of the Universe (MOTU) in einer etwas neuen Variante (weiter draußen und etwas länger). Alex Schulz konnte diesem neuen Masterpiece eine Begehung abringen. Als wir 2008 die ersten Highlines ein Massiv weiter spannten wären solche Monsterlines noch undenkbar gewesen - unglaublich wie schnell und rasant sich das Highlinen entwickelt hat.

blog-2012-05-19-ostrov-006
 
blog-2012-05-19-ostrov-007
 
Mein persönliches Fazit: ich werde dieses Jahr bestimmt nicht das letzte mal in Eiland gewesen sein. Am Montag ging es dann wieder für mich in Richtung Büro und für die Jungs vom Landcruising Team aufs Feld um ein paar richtig lange Lines zu spannen. Darüber berichten wir aber in einem weiteren Blog.

ostrov-theatre2000px
Viele weitere Bilder vom Wochenende habe ich in eine Gallerie "Ostrov Highline Treffen 2012" online gestellt. Viel Spaß beim schauen. Tipp - die Gallerie verfügt über einen Fullscreen Modus unten rechts clicken.
Tags: Neues, Team
Bitte gebe die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.