ab 200€ freier Versand in Deutschland
ab 500€ freier Versand in der EU
steuerfreier Einkauf außerhalb der EU

Sichtweisen zum Slacklinen

crest0

Diese Sichtweisen geben unsere persönlichen Ansichten über den Slacklinsport wieder. Für uns stehen die Natur und die stillen Seiten des Slacklinens an erster Stelle. Respekt und ein meditativer Hintergrund bilden die Basis. Es stellt einen Versuch dar, einen Weg zu finden, welcher uns und nachfolgenden Generationen das Slacklinen ermöglicht. Die nachfolgenden Sichtweisen wurden bereits 2008 mit der 1. Version unserer Webseite veröffentlicht und werden im originalen Wortlaut widergegeben.

crest1In der Natur - Mit der Natur

Die Schönheit der Natur ist eine Gabe an uns Menschen. Wir Slackliner wollen dieses Geschenk bewusst entgegennehmen und nutzen. Jedoch gehören zur Nutzung unserer Umwelt auch der Respekt vor der Natur, ihr Schutz und ihre Bewahrung. Wir sind Gast auf Zeit im zu Hause der Pflanzen und Tiere und verhalten uns entsprechend ruhig und achtsam. Aktivitäten, die andere Lebewesen beeinträchtigen, vermeiden wir so gut es geht.


crest2Wir hinterlassen keine Spuren

Wir versuchen alles so zu hinterlassen wie wir es vorgefunden haben, vorzugsweise sogar in einem besseren Zustand. Ein späterer Besucher kann so den Eindruck gewinnen der Erste an diesem Ort zu sein. So können wir uns einen ursprünglichen Eindruck bewahren und Konflikte mit der Natur, vermeiden. Wir benutzen deshalb grundsätzlich einen Baumschutz, welcher die empfindliche Rinde und die darunterliegenden Schichten des Baumes schützt und einen Schaden bestmöglich minimiert.


crest3Sicherheit hat Priorität

Wir achten bei jeder Unternehmung zuerst auf die Sicherheit aller Anwesenden. Unsere Ausrüstung untersuchen wir regelmäßig auf Beschädigungen und gegebenenfalls ersetzen wir diese. Die Slackline steht unter Spannung. Spannung bedeutet potentielle Kraft, und das bedeutet ein erhöhtes Verletzungsrisiko, falls die Kraft in eine falsche Richtung wirkt. Anwesenden Personen erklären wir freundlich den Sachverhalt und bitten Sie achtsam zu bleiben. Auch sehr unwahrscheinliche aber mögliche Unfall-Szenarien  ziehen wir in Betracht und gehören zu unserem Risikomanagement.


crest4Nachhaltigkeit in unserem Handeln

Auch für spätere Slacklinergenerationen wollen wir die gleichen Möglichkeiten erhalten, die sich uns zurzeit bieten. Diesen Zustand möchten wir  bewahren. Das Slacklinen ausschließlich mit Baumschutz ist eine konkrete Handlung um unsere Anliegen in die Tat umzusetzen.


crest5Wir nehmen Rücksicht und suchen den Dialog

Die Beachtung von Naturschutzregelungen, Parkordnungen oder Begehungsbeschränkungen hat für uns einen großen Stellenwert. Wenn wir ohne vorherige Absicht einen Konfliktfall zu verantworten haben suchen wir den Dialog und bemühen uns um gegenseitiges Verständnis. Im Bewusstsein, dass nicht vorteilhafte öffentliche Wahrnehmung durch Presse und Medien sehr schwer wieder zu korrigieren ist, vermeiden wir potentielle Konflikte und arbeiten aktiv an Aufklärung.


crest6Das klare Bewusstsein

Stress, Sorgen und Ängste schmälern für uns die physische Leistung und trüben unser Urteilsvermögen. Unsere  Konzentration und unser Fokus leiden. Slacklinen reinigt unseren Geist und hilft uns beim Ordnen unserer Gedanken. Unruhe weicht der Entspannung und Frust der Gelassenheit. Ein klares Bewusstsein stellt sich für uns ein und verhilft uns Schritt für Schritt Erfolge zu erfahren.


crest8Mit Freude dabei

Motivation und Spaß an der Sache hat das Slacklinen für uns, von einer Nebenbeschäftigung zur Passion werden lassen. Wir wünschen euch in diesem Sinne viel Freude auf eurem Weg zur Balance.